Marcel S. – Meine Erfolgsgeschichte im Saxx

10 Nov
Mein Name ist Marcel, bin 21 Jahre alt und Student an der TU Dresden. Bevor ich mit Training angefangen habe, wog ich bei einer Größe von 1,86m knapp 150 kg. Also signifikantes Übergewicht.Dieses Übergewicht habe ich schon seitdem ich denken kann. Weswegen ich mich wohl einfach damit abgefunden hatte, dass ich dick bin und sich daran wohl auch nichts mehr ändern wird.Für mich gab es kein Schockereignis, das mich davon überzeugt hätte, dass ich mit dem Abnehmen anfangen muss. Es war eher ein spontaner Gedanke.Davor hatte ich weder Diäten noch Sport wirklich ausprobiert.Also entschloss ich mich es auszuprobieren. Was hatte ich schon zu verlieren?So meldete ich mich im Saxx Fitnessclub an, verbunden mit einer Ernährungstherapie. Wenn schon, denn schon!So begann mein erster Monat im Fitnessstudio.Mithilfe der fantastischen Unterstützung meines Trainers bekam ich schnell eine wöchentliche Routine. Allerdings begann meine Ernährungsumstellung erst einen Monat später. So endeten die ersten vier Wochen Training bei „normaler“ Ernährung. Was war das Ergebnis?  Ich hatte ein halbes Kilo Wasser verloren.Ganz ehrlich das war schon ziemlich ernüchternd, nach einem Monat harten Training defacto keine Veränderung zu haben.Aber dann begann die Ernährungstherapie und es bestätigte sich, was mir gesagt wurde: Abnehmen ist 30% Sport und 70% Ernährung.Die Umstellung war zwar hart, schlechte Gewohnheiten lassen sich nur schwer ändern, dennoch lohnt es sich. Nach zwei Wochen hatte ich vier Kilo verloren, das Achtfache von dem was ich den ganzen letzten Monat erreicht hatte. Nun war die Motivation weiterzumachen geweckt und ich wurde von allen Beteiligten darin bestätigt und unterstützt.Ich kann Ihnen sagen es hat sich gelohnt. Nach acht Wochen Training und gesunder Ernährung wog ich noch 136 kg. Ich hatte also knapp 15kg Gewicht verloren.Was ist nun mein Ziel?Das ist eindeutig: Normalgewicht und ich bin auch davon überzeugt, dass es machbar ist.Am Ende der ersten paar Monate kann ich jedem nur empfehlen den ersten Schritt zu gehen. Es mag am Anfang hart sein, aber es ist es wert.Man fühlt sich gesünder, ausgeglichener und besonders selbstsicherer.